Fernzugriff auf Anlagendaten - Gipsy IP Link

Verteilte System im Griff behalten, Störungen sofort erfahren, Ereignisprotokolle einsammeln - dafür ist das Gipsy IP/Link des Aachener Connectivity Spezialisten Gesytec konzipiert. Der kompakte Embedded PC bietet zwei serielle Schnittstellen zur Erfassung von Gerätedaten. Über seine Ethernetverbindung ist er auch von der Ferne aus erreichbar.

Ausgestattet mit der für Datenerfassung und Kommunikation erforderlichen Software übernimmt das Gipsy IP/Link die Überwachung, Protokollierung und Vorverarbeitung von Gerätedaten. Über einen http Server können die Informationen übergeordneten Systemen zur Verfügung gestellt werden, im lokalen Netzwerk oder über Internet. Bei abgelegenen Installationen kann über eine der seriellen Schnittstellen auch eine GSM Verbindung realisiert werden.

Das Gipsy IP/Link ist ein kompaktes Hutschienengerät mit geringer Leistungsaufnahme und ohne verschleißanfällige bewegliche Komponenten. In der Standardversion bietet das Gipsy IP/Link 16 MByte RAM und 8 MByte Flash Memory. Varianten mit bis zu 64 MByte RAM und 16 MByte Flash Memory sind möglich. Zusätzlich lässt sich der Speicherumfang durch steckbare DiskOnChip Module von 16 bis 512 MByte auch noch deutlich erweitern.

Über Gesytec
Gesytec bietet Produkte und Dienstleistungen für die Automatisierung mit LonWorks und Embedded PC. Für die Automatisierung mit LonWorks stellt Gesytec ein komplettes Produktangebot für (Remote-)Kommunikation, intelligente Peripherieanbindung  und Netzwerkinfrastruktur zur Verfügung. Embedded PC Connectivity Lösungen sorgen für Fernzugriff von Internet bis in die Feldbusebene.