Gesytec HD-PLC Core

Ohne Komponenten oder Software von Echelon hat Gesytec die HD-PLC LON Technik implementiert. Zum Einsatz kommt das HD-PLC Technik von MegaChips und der LON Stack EPOS. In zehntausenden Gesytec Produkten arbeitet seit über 10 Jahren der selbst entwickelte EPOS LON Protokollstack mit eigenen LON Transceivern. Ausgerichtet auf die Anwendung in Systemen mit wenigen Ressourcen ist EPOS die ideale Lösung für die Realisierung eines LON Knotens mit HD-PLC.

Auf dem HD-PLC Chip, dem KHM1501 von MegaChips, läuft der LON Protokollstack, der von einer kostengünstigen Cortex M0 CPU, ein STM32F901 von ST, über eine serielle Schnittstelle bedient wird. Die Cortex M0 CPU ist für die eigentliche Anwendung zuständig und bedient die Peripherie. Damit ist die Anwendung sowohl vom Lon Stack als auch von HD-PLC getrennt so dass es keine unerwünschten Wechselwirkungen gibt. Letztendlich kann die Anwendungs-CPU nach den Anforderungen der jeweils zu lösenden Aufgabe gewählt werden.

Der HD-PLC Standard Core der Gesytec stellt diese Signale zur Verfügung:

 

Row-ARow-BComment
1DAC_OUT1DAC_OUT2analog out
2ADC_IN6ADC_IN7analog in
3GND-AVCC-Aanalog supply
4PA0PA1digital
5PA2PA3digital
6PB8PB9digital
7PB10PB11digital
8PB12PB13digital
9PB14PB15digital
10GNDVCCdigital supply
11SWDIOSWCLKARM Debug
12GNDResetARM Debug
13UART5_TXResetdiagnostics

Mit den digitalen Signalen können auf serielle Protokoll wie UART, SPI, I2C und CAN realisiert werden.