Licht und Ton dank Easylon

Wenn das schreckliche Biest auf die Schöne trifft

Aachen 20.03.1998 - Wenn die Schöne auf das Biest trifft und die beiden sich singend näher kommen, dann sorgt die Gesytec im allgemeinen und das Easylon I/O-Module im besonderen dafür, daß das schicksalhafte Geschehen bühnentechnisch eindrucksvoll unterstützt wird.

Im Auftrag der Fa. STATEC Bühnentechnik (vormals Krupp Bühnentechnik) hat Gesytec für das innovative Bühnensteuerungssystem STACON® diese intelligenten I/O-Module entwickelt und liefert sie in Serie. STACON® wird bei den Aufführungen von "Die Schöne und das Biest" sowie "Les Miserables" eingesetzt.
Die aufwendige und hochmoderne Bühnentechnik bei "Die Schöne und das Biest" besteht aus einer Bedienebene, Nebenpulten und dem Back-Up-Pult, auch als "Havariepult" bezeichnet.

Mit dem System werden 50 Motoren gesteuert, 50 Datenpunkte verwaltet und 750 KW Gesamtleistung Strom zum richtigen Zeitpunkt zu den richtigen Abnehmern geleitet. Gesteuert werden von diesen Pulten aus via Bus-Anschluß die Leistungsboxen und die geräuschlosen Flüsterwinden® der Firma STATEC.
Speziell in Hinsicht auf das integrierte Back-Up-Konzept und die Vor-Ort-Bedienung wurden die Schwerpunkte auf Sicherheit und hohe Verfügbarkeit gelegt. Das Back-Up-Konzept ermöglicht eine sofortige, selektive online-Umschaltung einer oder mehrerer rechnergesteuerter Achsen auf das Back-Up-Pult.

Mit Einsatz der Easylon I/O-Module wurde sichergestellt, daß einzelne oder auch in asynchronen Gruppen angewählte Maschinen sich von jedem beliebigen Fahrhebel der Rechnersteuerung auf den Haupt- und Nebenpulten bedienen lassen - und dies zugleich mit variabler Regelung der Geschwindigkeit.
Nach Angaben von STATEC fiel die Entscheidung zugunsten der Gesytec-Module, da mit ihnen die Vorteile einer einfachen Inbetriebnahme- und Wartungsmöglichkeit des Gesamtkonzeptes einfach realisiert werden konnten.
Jeder Antrieb kann unabhängig voneinander auf Bedienung vor Ort umgeschaltet werden, ohne daß die Gesamtanlage beeinflußt wird.

"Ein - bis zweimal täglich muß dem Zuschauer die perfekte Illusion geboten werden, selbst die kleinste Störung muß unbemerkt bleiben. Deshalb sind die intelligenten und dezentral einsetzbaren Easylon-Module ein fester Bestandteil unseres Bedienkonzeptes" so Dr. Mäder von der Fa. STATEC.
Die Easylon I/O- Module sind nur eines von zahlreichen, speziell für den Einsatz bei OEM-Kunden entwickelten und in Serie gelieferten LonWorks-Produkte der Gesytec.

"Unser Konzept besteht darin, auf Basis der breiten Easylon-Familie nicht komplett neu zu entwickeln, sondern die Easylon-Produkte auf den Kunden zuzuschneiden", so Dr. Andreas vom Hemdt, Marketingleiter der Gesytec.
Für den OEM-Kunden liegen die Vorteile auf der Hand: Neben ausgefeilten und kostengünstigen Produkten sind kürzeste Lieferzeiten die besten Argumente für die Kooperation mit Gesytec.